Treffen mit dem Förderkreis Burkina-Faso in Rheinstetten

Um sich ein Bild von der Arbeit des ehrenamtlich organisierten Förderkreises Burkina Faso aus Rheinstetten zu machen und einen Austausch zu aktuellen Projekten zu pflegen, traf sich Barbara Saebel in Rheinstetten mit drei Vertreterinnen des Förderkreises.

Barbara Saebel MdL mit Vertretern des Förderkreises um die 2. Vorsitzende Christa Volkmann (1. v. l.)


Das kontinuierliche Engagement des Vereins, der sich seit 2004 in die Entwicklungshilfe des west-afrikanischen Landes einbringt, findet in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit einem Partner vor Ort in der Gemeinde Saponé-Marché statt. 
Ein weiteres Gesprächsthema war ein vom Förderkreis eingereichter Projektantrag im Rahmen des Programms „bwirkt“, welches vom baden-württembergischen Staatsministerium und der Stiftung für Entwicklungszusammenarbeit aufgelegt wurde. Der Antrag auf Förderung durch Mittel des Landes beinhaltet die Durchführung eines Projektes zur Aus- und Fortbildung von Gemüsegärtnern in Saponé-Marché, um dem Wegzug von insbesondere jungen Männern aus dem ländlichen Raum entgegenzuwirken. 
Die Abgeordnete Saebel freut sich, dass im Nachgang des Treffens Anfang Oktober der positive Förderbescheid der Stiftung für Entwicklungszusammenarbeit beim Förderkreis einging und nun in die Umsetzung des Projektes gestartet werden kann.

Verwandte Artikel