Kreuzungsbereich Grashof-/ Rudolf-Plank-Straße im Industriegebiet Heiligenfeld wird durch Ampel sicherer

Ettlinger Landtagsabgeordnete freuen sich über Landeszuschuss

Ettlingen/Stuttgart. Das Land unterstützt die Stadt Ettlingen mit einem Zuschuss von 251.000 Euro innerhalb der Gesamtkosten von 700.000 Euro für die geplante Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Grashof-/ Rudolf-Plank-Straße im Industriegebiet Heiligenfeld, teilen die Grüne Landtagsabgeordnete Barbara Saebel MdL und ihre CDU-Kollegin Christine Neumann-Martin mit. Mit der Ampel entsteht eine sichere Verkehrslösung sowohl für Fahrzeuge als auch für Fußgänger, insbesondere auf dem Weg zur Firma Bruker BioSpin. Um den Fußgängerverkehr Richtung Ampel zu lenken, wurde die neue Parkplatzanlage für Bruker bereits vollständig eingezäunt. Denn mit dem fertig gestellten zusätzlichen Parkplatz in der Grashofstraße, vor allem aber durch die Erweiterungen im Gewerbegebiet Heiligenfeld wird der Verkehr aus dieser Richtung in die Rudolf-Plank-Straße zunehmen. Fußgänger oder Fahrradfahrer können bei Bedarf „grün“ anfordern, für einen optimalen Verkehrsfluss werden die Ampeln für Fahrzeuge über Sensoren geregelt. Die Verwaltung plant die Ausschreibung im Herbst 2020 mit Baubeginn Frühjahr 2021.

Förderung dient Sicherheit und unterstützt Kommunen und Bauwirtschaft

„Gefördert werden laut Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) Vorhaben, die der Verkehrssicherheit dienen. Daher ist die Förderung gut investiertes Geld“, ist sich Saebel sicher. Neumann-Martin ergänzt: „Die Kommunen sind ein wichtiger Auftraggeber der Bauwirtschaft. Investitionen in den kommunalen Straßenbau sind jetzt wichtig, um die Wirtschaft am Laufen zu halten.“ In das Programm 2020 zur Förderung des kommunalen Straßenbaus werden insgesamt 43 neue Projekte mit einem Fördervolumen von rund 73 Millionen Euro aufgenommen. Insgesamt umfasst das Programm einen Zeitraum von fünf Jahren – 2020 bis 2024. Durch die neuen Projekte werden Investitionen mit einem Gesamtvolumen von über 140 Millionen Euro angestoßen. Das Gesamtprogramm wächst auf fast 400 Vorhaben der Städte, Gemeinden und Landkreise.

Verwandte Artikel