Ettlingen erhält 50.000 Euro für Quartiersentwicklung Oberweier „Gässeläcker“

Barbara Saebel: „Begegnungsorte stärken  das Zusammenleben der Generationen“

 Stuttgart/Ettlingen. Mit 50.000 Euro fördert das baden-württembergische Sozialministerium Begegnungsstätten in Oberweier „Gässeläcker“. Eine Maßnahme, die die Ettlinger Abgeordnete Barbara Saebel (GRÜNE) begrüßt: „ Orte, an denen sich Menschen begegnen, sind ein wichtiger Beitrag für das gesellschaftliche Zusammenleben. Daher freut es mich, dass die grün-geführte Landesregierung  Gelder in die Hand nimmt, um das Miteinander der Generationen zu fördern.“  Die Mittel werden dabei bereitgestellt, damit Quartiere so weiterentwickelt werden können, um das Leben im Alter neu zu organisieren und dem steigenden Bedarf an Pflege- und Unterstützungsstrukturen gerecht zu werden. Die Landtagsabgeordnete ist dabei vor allem von dem Ansatz des Konzeptes überzeugt: „Ich befürworte ausdrücklich, dass bei der Entwicklung und Umsetzung unsere Bürgerinnen und Bürger aktiv als Ideengeber eingebunden sind. Schließlich wollen wir die Menschen dabei unterstützen, in Nachbarschaften Verantwortung zu übernehmen und eine hohe Lebensqualität sowie Teilhabe für alle dort lebenden Menschen ermöglichen. Damit dies gelingen kann, braucht es auch die entsprechende Infrastruktur wie die Begegnungsorte in Oberweier“, so Barbara Saebel.

Verwandte Artikel