Barbara Saebel MdL bei der Jahresübung des DLRG Bezirk Karlsruhe am Baggersee Hardeck in Malsch.

Barbara Saebel MdL (Grüne) bei der Jahresübung zur Wasserrettung des DLRG-Bezirks Karlsruhe und der Freiwilligen Feuerwehr Malsch: „Hilfe im Ernstfall!“

Die Ettlinger Landtagsabgeordnete Barbara Saebel (Grüne) besuchte am letzten Samstag die Bezirks-Übung der Deutsche Lebens-Rettungsgesellschaft.

(DLRG) am Baggersee beim Kieswerk Hardeck in Malsch. Geübt wurde, verunglückte Menschen auf dem Baggersee durch Bootsmannschaften, Strömungsretter, Einsatztaucher und Sanitätskräfte zu retten. Saebel imponierte, wie „Helfer für Helfer wie Zahnrad in Zahnrad“ ineinander griffen. Auch die Freiwillige Feuerwehr Malsch und Eckhard Helms als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes waren am Einsatzort neben rund 50 Übungskräften und gut 20 Einsatzfahrzeugen. Erfreulich für Saebel war auch die unterstützende Hilfe der Polizei, denn  Alexander Seifert vom Polizeirevier Ettlingen konnte ihr viele Aspekte der wichtigen Rettungsabläufe erläutern. Die Details steuerte der DLRG-Pressesprecher Luca Wernert bei. Mit Blick auf die vielen Gefahren in Bezug auf Gewässer betonte Saebel, wie wichtig es für Kinder sei, Schwimmen zu lernen. Saebel lobte: „Die Übung zeigt, dass die DLRG und die freiwillige Feuerwehr für Hilfe im Ernstfall stehen!“ Rettungskräfte seien für unser Land unentbehrlich. Sie sagte daher zu, sich weiterhin für einen starken und effektiven Rettungsdienst einzusetzen.

 

Bildunterschrift:

Barbara Saebel MdL bei der Jahresübung des DLRG Bezirk Karlsruhe am Baggersee Hardeck in Malsch

 

Verwandte Artikel