Landesgelder für Schlossfestspiele frei gegeben

Stuttgart/Ettlingen. Diese Woche wurden im Landtag die Haushalte der einzelnen Ministerien verabschiedet. Damit wurden nun auch die zusätzlichen 35.000 Euro an Landesmitteln für die Ettlinger Schlossfestspiele frei gegeben.  Dies berichten die beiden Abgeordneten Barbara Saebel (GRÜNE) und Christine Neumann-Martin (CDU) in einem Schreiben an den Ettlinger Oberbürgermeister Johannes Arnold direkt aus dem Parlament. Um die Ettlinger Schlossfestspiele bei ihrer 40. Auflage 2018 feierlich begehen zu können, hatte Intendant Udo Schürmer sich auch bei den Abgeordneten für mehr Mittel eingesetzt. Nach den 30.000 Euro durch die landeseigene BW-Stiftung wurden nun auch die 35.000 Euro aus dem Landeshaushalt durch das baden-württembergische Parlament auf den Weg gebracht. „Dadurch ist jetzt endgültig sicher, dass die Schlossfestspiele insgesamt 65.000 Euro an zusätzlichen Mitteln aus Stuttgart erhalten, die alleinig dem 40 jährigen Jubiläum der Schlossfestspiele zu Gute kommen“, zeigen sich die Abgeordneten Saebel und Neumann-Martin erfreut. Dies habe konkrete Auswirkungen auf deren Gestaltung und Umfang. Zum Beispiel werden die Revue mit Live-Musik und die Musical-Gala mit Kostümen und Choreographie aufgewertet. 

Zur Pressemitteilung

Copyright Bild SFS

 

Verwandte Artikel