Barbara Saebel MdL (Grüne): Im Nachtragshaushalt mehr Geld für Sanierung, Bildung und Verkehr

 

Stuttgart/Ettlingen. Mit dem heute beschlossenen Nachtragshaushalt 2018/2019 forciert das Land den Schuldenabbau noch weiter und investiert in Schulen, Straßen und Brücken. Mehr Geld fließt auch in Bildung und Kinderbetreuung, Natur- und Klimaschutz, berichtet die Grüne Ettlinger Finanzpolitikerin Barbara Saebel „Unser Ziel ist eine nachhaltige und generationengerechte Haushaltspolitik, der auch noch unseren Kindern und Enkeln finanzielle Spielräume ermöglicht.“

Die  Kommunen  profitieren  zudem  vom  neu  eingerichteten  kommunalen  Sanierungsfonds  in  dreistelliger Millionenhöhe, mit dem sie Schulen und Straßen im großen Stil modernisieren können. Neben dem bw-tarif, der den Bus- und Bahnverkehr einfacher und günstiger macht, investiert das Land zehn Millionen Euro in Radwege, die Modernisierung kleiner Bahnhöfe sowie für die Planung der Elektrifizierung von Bahnstrecken und von Straßenbauvorhaben. Der Reisekosten-Etat für Klassenfahrten und andere außerschulische Veranstaltungen wird ab 2019 mehr als verdoppelt. Auch Kofinanzierungsmittel für das Bundesprogramm „Förderung der ländlichen Entwicklung“ wurden bewilligt, um den Ländlichen Raum zu stärken.

 

Verwandte Artikel