Neumann-Martin MdL und Saebel MdL: Ettlingen- Oberweier erhält Städtebauförderung in Höhe von 200.000 Euro

Ettlingen-Oberweier erhält 2019 vom Land Baden-Württemberg für laufende Erneuerungsmaßnahmen im Rahmen der Städtebauförderung einen Zuschuss in Höhe von 200.000 Euro. „Das Land würdigt damit das große Engagement für die nachhaltige Ortskernsanierung, die in Oberweier bereits sehr früh angestoßen wurde,“ erklärte Landtagsabgeordnete Christine Neumann-Martin (CDU). 2016 wurde nach einer mehrjährigen Vorbereitungsphase offiziell mit der Sanierung des Ortskerns von Ettlingen-Oberweier begonnen. Das erklärte Ziel war, die Stärkung und der Erhalt nachhaltiger städtebaulicher Strukturen. „Nachhaltiges Bauen, vor allem aber die energetische Sanierung von Bestandsbauten ist ein wichtiger Beitrag zum aktiven Umweltschutz,“ ergänzte Barbara Saebel MdL (Grüne).

Die Städtebauförderung dient der Aufstockung der Mittel für verschiedene Maßnahmen, wie zum Beispiel die Umgestaltung des Marktplatzes, oder die Sanierung der Mehrzweckhalle in Oberweier. Die Städtebauförderung ist eine strukturelle Daueraufgabe. Diese hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg zu einer kommunalen Schwerpunktaufgabe entwickelt. Ziel der Städtebauförderung ist die Beseitigung städtebaulicher Missstände und Entwicklungsdefizite und damit die Aufwertung und Verbesserung innerörtlicher Gebiete.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat den Städten und Gemeinden im Land insgesamt rund 257,4 Millionen Euro für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen bewilligt. Davon kommen rund 100,8 Millionen Euro vom Bund. Damit können insgesamt 379 städtebauliche Sanierungsgebiete gefördert werden.

Verwandte Artikel