Land fördert die katholische Pfarrkirche Sankt Bonifatius in Schöllbronn mit 102.250 Euro und die evangelische Johanneskirche mit 25.730 Euro

Saebel (Grüne)/Neumann-Martin (CDU) MdL: “Wir freuen uns über die Landesgelder zum Erhalt der Johanneskirche in Ettlingen und der Bonifatiuskirche in Schöllbronn“.

Ettlingen – Das Land Baden-Württemberg fördert den Erhalt und die Sanierung von Denkmalen mit einer Millionensumme: 127.980 Euro fließen in diesem Jahr in denkmalgeschützte Stätten im Landkreis Karlsruhe. „Der Erhalt unserer Kirchen, Klöster und Schlösser ist Ausdruck unserer Wertschätzung gegenüber unserer Kultur und Geschichte. Dass in diesem Jahr zwei unserer stadtbildprägenden Ettlinger Kirchengebäude von der Förderung profitieren freut mich für unsere Kirchengemeinden besonders“, sagt Barbara Saebel MdL, Sprecherin für Kulturliegenschaften der Grünen Landtagsfraktion.

Die Pfarrkirche Sankt Bonifatius in Schöllbronn wird bei der Fassaden- und Dachinstandsetzung unterstützt und die Johanneskirche bei der Sanierung des Glockenturms. „Eine Kirche hat nicht nur für die Glaubensgemeinde vor Ort eine wichtige Bedeutung, sondern prägt auch das Ortsbild der Gemeinde. Unsere historischen Baudenkmäler leisten einen großen Beitrag zur Attraktivität unserer Region“, sagt Christine Neumann-Martin MdL (CDU). Konkret erhält Ettlingen für die Pfarrkirche Sankt Bonifatius in Schöllbronn 102.250 Euro und für die Johanneskirche 25.730 Euro.

Landesweit stehen in diesem Jahr insgesamt 15,9 Millionen Euro für das Denkmalförderprogramm zur Verfügung. In der ersten Tranche wurden rund 5,3 Millionen Euro ausgeschüttet. Die Summe der aktuellen zweiten Tranche beträgt 6,5 Millionen.

Generell unterstützt das Land alte Kirchen und Klöster, Burgruinen, historische Ortskerne oder Mühlen und alte Industrieanlagen durch staatliche Zuschüsse. Das Land erhält das Geld aus Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto Baden-Württemberg.

Ziel des Denkmalförderprogrammes ist der Schutz der 90 000 Bau- und Kunstdenkmale sowie der mehr als 60 000 archäologischen Denkmale in Baden-Württemberg. „Mit dieser Vielfalt zählt das Land-Baden-Württemberg zu einem der kulturell und historisch reichsten Lebensräume Deutschlands. Wir freuen uns über die Gelder für den Erhalt der Sankt Bonifatius und der Johanneskirche und sehen das als gutes Signal an unsere Kirchengemeinden“, so die Landtagsabgeordneten Saebel und Neumann-Martin.

Verwandte Artikel