Förderprogramm „Engagiert in BW“

 

Saebel MdL und Neumann-Martin MdL: zwei Projekte aus der Region sind dabei

Ettlingen/Stuttgart. Das Land Baden-Württemberg fördert mit dem Programm „Engagiert in BW“ verschiedene Projekte zur Gewinnung und Verfestigung von ehrenamtlichen Engagement im Land. Auch zwei Projekte aus der Region sind dabei: Eine Fachtagung des Landkreises Karlsruhe wird mit 20.000€ gefördert und der Caritasverband Ettlingen erhält 12.000€ für Motivationsangebote bereits aktiver Engagierter und Gewinnung neuer Ehrenamtlicher. Saebel: „Das Programm Engagiert in BW knüpft an das Landesprogramm „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ an und ist Teil der Engagementstrategie Baden-Württemberg.“ Ziel ist bislang unterrepräsentierte Gruppen für ein freiwilliges Engagement zu gewinnen und möglichst langfristig dort zu halten. Darüber hinaus sollten neue, differenzierte Formen der Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt ent­wickelt und erprobt werden.  Ihre Landtagskollegin Christine Neumann-Martin (CDU) ergänzt: „Ehrenamtliche leisten einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Land und stärken damit unsere Demokratie. Deshalb ist es ein wichtiges Zeichen, dass das Land erneut 35 Projekte fördert, um das Ehrenamt zu stärken.“

 

Verwandte Artikel